Aktuelles

Hier finden Sie regelmäßig aktuelle Themen.

Prozessbegleiter/in Mäeutik 21.01.2019

10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlicher Einrichtungen der Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung haben am 21.01.2019 ihren Abschluss zur/m Prozessbegleiter/in Mäeutik gefeiert.

Artikel

Pro Alter 11/2018, wenn Sokrates zum Vorbild wird

Zeitschrift tp-tagespflege 1/2019
Am Erleben ausgerichtet
tp-tagespflege.net
Zeitschrift Häusliche Pflege 1/2019
Magische Momente
www.vincentz.net

Veranstaltungen
Aktuelle Ausbildungen und Kurse Mäeutik 2019

Vorankündigung Netzwerktag 25.03.2019
Programm Netzwerktag 25.03.2019

Ausschreibung Trainer-Prozessbegleiterin 2019
Ausschreibung Fortbildung für Dozenten und Praxisanleiter an Pflegeschulen


Johanniter-Zentrum Kaarst erhält Förderpreis 2018
Kaarst / Dresden, 21. November 2018

Während der Johanniter-Innovationtage in Dresden wurde dem Johanniter-Zentrum Kaarst einer der fünf Förderpreise 2018 verliehen.

Für die Einführung und Entwicklung des „mäeutischen Pflege- und Betreuungsmodells“ zeichnete der Generalsekretär des Johanniterordens, Wolf-Ingo Kunze, das Johanniter-Zentrum in Kaarst aus. Bei dem Modell geht es darum, das zwischenmenschliche Erleben im Pflegeprozess in Worte zu fassen und zu reflektieren. Auf diese Weise werden Pflegende besser in die Lage versetzt, sich in die Erlebniswelt des Pflegebedürftigen einzufühlen und zugleich die eigene Erlebniswelt bewusster wahrzunehmen. Spannungen, die sich aus den unterschiedlichen Wahrnehmungen ergeben, können so besser aufgelöst werden. Die Arbeitszufriedenheit steigt. Die meisten Mitarbeitenden des Johanniter-Zentrums sind bereits geschult worden und werden regelmäßig weiter ausgebildet.
Johanniter-Zentrum Kaarst erhält Förderpreis 2018



Benediktbeurer Zukunftsgespräche 2018

Elke Strauß und Ludwig Geißinger
10. Benediktbeurer ZukunftsGespräche 2018
v.l. Prof. Dr. Opaschowski, Prof. Dr. Kuhlmey, Prof. Dr. Schulz-Nieswand, Elke Strauß, Ludwig Geißinger, Moderatorin Britta March

Wir nehmen Abschied von Cora van der Kooij

Am 8. August 2018 verstarb, für uns nicht unerwartet, die Begründerin des Mäeutischen Pflege- und Betreuungsmodells.

Mit diesem Modell, das sich inzwischen seit mehr als 30 Jahren aus der Praxis heraus weiterentwickelt hat, gab Frau van der Kooij den zu Betreuenden in den Einrichtungen der Alten- und Behindertenpflege eine Stimme.

Den Erlebenswelten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den Angehörigen wurde ebenfalls Beachtung geschenkt. So wurden die Kultur der Pflege und Betreuung, die Kultur der Zusammenarbeit und die Kultur der Integration wichtige Bestandteile im Modell.

Die Arbeit nach dem Mäeutischen Modell fordert die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, sich ihrer wertvollen Arbeit im Kontakt mit den Menschen bewusster zu machen und miteinander auszutauschen. Auf diese Weise entsteht eine Vertiefung der Wahrnehmung und somit eine bessere und gemeinsam getragene Pflege und Betreuung, wobei die zu Betreuenden sich als ganzen Menschen mit ihrem Erleben und ihren Bedürfnissen wahrgenommen fühlen.

Cora van der Kooij war eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Sie war in Deutschland und in Österreich am Aufbau eines großen Netzwerks beteiligt und hat uns viele Ideen, Beiträge und Bücher hinterlassen.

Wir sind dankbar, dass uns so viel Zeit mit ihr gemeinsam für den Aufbau der Akademie für Mäeutik Deutschland gegeben war und wir somit die Mäeutik in ihrem Sinne weitertragen und entwickeln können.

Ihre Werte und Gedanken werden immer der Leitfaden der Akademie für Mäeutik sein.